titel 05

Obwohl der Artikel bereits im April (genau am 3.4.2018) in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist hat er an Aktualität nichts verloren.

Der Theologe Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, stellte unter der Rubrik "Außenansicht" und dem Titel "Lob der Kulturreligion" die Frage "Ist die Säkularisierung das Ende des Christentums?" und stellte fest, dass die Kirchen eine merkwürdige Lust am Untergang entwickeln. Und er führt das - finde ich - dann auch überzeugend aus, worin sich das deutlich macht, aber auch was dagegen spricht.

Besonders in Berlin, wo laut Berliner Senat nur noch 25 Prozent der Einwohner Mitglied einer der beiden großen Kirchen angehören, sind wir, wenn wir die Zahlen der Gottesdienstbesucher anschauen, vielleicht entmutigt. Aber andererseits: wir müssen der übermächtigen Gläubigkeit der Gesellschaft zu der Macht der Statistik widerstehen. Schon Churchill hatte seinerzeit gesagt: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!
Gott selber baut seine Gemeinde, und wir dürfen (und sollen) uns in die Reihe der willigen Arbeiter am Gemeindeaufbau stellen. Und angesichts unserer baulich kleinen Kirchen haben wir gerade erst zu Weihnachten es wieder erlebt, dass wir gut auch eine größere Kirche füllen könnten. Bleiben Sie auch im Jahr 2019 eng an dem, was uns trägt: an unserem Herrn Jesus!

Allen Gemeindegliedern ein gesegnetes Jahr 2019!

Hans Winks

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 17. Januar 2019
Josua fiel auf sein Angesicht zur Erde nieder, betete an und sprach: Was sagt mein Herr seinem Knecht?
Selig sind eure Augen, dass sie sehen, und eure Ohren, dass sie hören.