Gemeindeleben

sesselGrenzüberschreitungen: Mensch und Religion in Literatur und Kultur

Gemeindehaus, Malchower Weg 2, jeweils um 19 Uhr!

 

Do, 25. Oktober 2018

Ein Mörder als auferweckter Lazarus? Fjodor Dostojewskis Roman „Schuld und Sühne“ (1866).

Mit Gabriela Lehmann-Carli erleben Sie eine Lesung und Einführung in Aspekte des Romans sowie eine anschließende Diskussion.


Do, 29. November 2018

Ein schweigender Christus und das Hadern mit der Theodizee: Fjodor Dostojewskis „Brüder Karamasow“ (1879-1880)

Mit Gabriela Lehmann-Carli versetzen wir uns in menschliche Abgründe und Sinnsuche sowie in ein unerhörtes Gespräch des Großinquisitors mit Jesus. Lassen wir uns von Iwan Karamasow durch seine Sicht auf die Rechtfertigung Gottes angesichts unschuldigen Leidens provozieren…


Do, 20. Dezember 2018

Die Passionsgeschichte des Meisters und Teufelsspuk in Moskau: Michail Bulgakows Roman „Meister und Margarita“ (1929-1940)

Gemeinsam mit Gabriela Lehmann-Carli werden wir Zeugen eines uns geschilderten unsäglichen Verhörs Jesu durch Pontius Pilatus; wir erleben eine große Liebesgeschichte sowie die Heimsuchung des stalinistischen Moskaus durch den Satan mitsamt Gefolge und die Entlarvung des „neuen Menschen“…


Do, 17. Januar 2019

Weihnachten und Ostern in der russischen Orthodoxie: zwei zentrale Feste des Christentums und ihr liturgisches Umfeld

Dr. Sabine Fahl und Dieter Fahl bringen uns nahe, inwiefern russisch orthodoxe Christen die Hauptfeste Ostern und Weihnachten anders feiern als wir, obwohl dabei die gleichen, uns vertrauten Glaubensinhalte im Mittelpunkt stehen. Gemeinsam wollen sie mit Ihnen Fremdes betrachten und Verwandtes entdecken: Lieder, Bilder, Texte, Bräuche…


Do, 21. Februar 2019:

Der Holocaust und ein polnisch-jüdischer Christ als Übersetzer zwischen Sprachen, Literaturen und Kulturen: Ljudmila Ulitzkajas Roman „Daniel Stein“ (2006)

Mit Gabriela Lehmann-Carli tauchen wir in die dokumentarisch-fiktionale Welt eines polnisch-jüdischen Übersetzers ein, der die Flucht Hunderter todgeweihter Menschen aus einem Ghetto ermöglichte und später in Haifa eine jüdisch-katholische Gemeinde gründete. Seine Empathie, Toleranz und Nächstenliebe sollte traumatisierten und erbitterten Opfern neue Hoffnung geben…

 



Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 18. Oktober 2018
Geh hin, der HERR sei mit dir!
Was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.