Willkommen

Hoheslied 1 (Einheits-Übersetzung)

1 Das Hohelied Salomos.

8,11-12;  

11 Salomo besaß einen Weinberg in Baal-Hamon; /
den Weinberg übergab er Hütern. Für seine Frucht würde jeder /
tausend Silberstücke bezahlen.
12 Mein eigener Weinberg liegt vor mir. /
Die tausend lass ich dir, Salomo, /
und zweihundert noch denen, /
die seine Früchte hüten.

3,7–11;

7 Sieh da, das ist Salomos Sänfte; sechzig Helden geleiten sie, /
Israels Helden,
8 alle vertraut mit dem Schwert, /
geschult für den Kampf; jeder trägt sein Schwert an der Hüfte /
gegen die Schrecken der Nacht.
9 Einen Tragsessel ließ König Salomo zimmern /
aus Holz vom Libanon,
10 die Pfosten in Silber, /
die Lehne in Gold, der Sitz in Purpur, /
das Innere mit Steinen belegt.
11 Ihr Töchter Jerusalems, kommt heraus /
und schaut, ihr Töchter Zions, /
König Salomo mit der Krone! Damit hat ihn seine Mutter gekrönt /
am Tage seiner Hochzeit, /
an dem Tag seiner Herzensfreude.

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Sonntag, 23. September 2018
17. Sonntag nach Trinitatis
Ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.
Johannes schreibt: Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.