Schatzkiste

Der restaurierte Altar

Vor etwas mehr als einem Jahr stürzte der Altar-Aufsatz von dem Podest herunter. Wir hatten dar­über be­rich­tet. Am Ewig­keits­sonn­tag 2015, also am 22. November 2015, stand der Altar wieder in all seiner Schön­heit da.

Was war in der Zwischenzeit geschehen?
Die Restauratorin Martina Runge, die uns von den kirchenamtlichen Stellen empfohlen war, hatte die Schäden erfasst, hat ein sog. Leistungsverzeichnis erstellt und damit exakt die Arbeiten beschrieben, die durch den Restaurator zu erledigen waren. Dazu zählten neben einer Reinigung natürlich die Reparaturarbeiten an den Figuren und dem Rahmen. Ebenso waren auch Kittungen, Farbarbeiten(Retusche) und ein Glanzausgleich notwendig. Auch eine Kontrolle auf Schimmelbefall und eine sichere Neuaufstellung mit einem Kippschutz war gefordert.

Die Optimisten in der Gemeindeleitung hatte gehofft, dass alles schon zum Advent 2015 fertig würde. Und sie behielten Recht, denn bereits vor dem Advent lieferte der von uns ausgewählte Restaurator Ekkehard Koch aus Bernau den Altaraufsatz und installierte ihn. Herzlichen Dank für die Arbeit und die pünktliche Fertigstellung.
Bereits in den vergangenen Jahren war es so, dass der Altar in der Adventszeit, die ja früher auch eine Fastenzeit war, die Altarflügel geschlossen blieben. Und so präsentiert sich in der Kirche der Altar in altgewohnter Weise, aber geschlossen. Manchen Gottesdienstbesuchern schien es nicht einmal aufgefallen zu sein, dass nun die Zeit der "Leere" vorbei ist, die ja mit dem behelfsmäßig aufgestellten Kreuz und seinen Schattenwürfen (siehe hier) auch einen eigenen Charme hatte. Zu Weihnachten wird der Altar wieder aufgeklappt zu sehen sein, hier schon einmal ein Blick auch auf weitere Bilder ....

Der restaurierte Altar - geöffnet

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Montag, 25. Juni 2018
Um deines Namens willen verwirf uns nicht! Lass den Thron deiner Herrlichkeit nicht verspottet werden!
Paulus schreibt: Wir beten allezeit für euch, dass unser Gott euch würdig mache der Berufung und vollende alles Wohlgefallen am Guten und das Werk des Glaubens in Kraft.