Schatzkiste

Unsere Eisenglocken von 1918

Wer am Vormittag des 20. Juli 2015 an der Taborkirche vorbei kam, den wird es verwundert haben, warum die Glocken der Taborkirche an einem Montagvormittag läuteten. So ging es zumindest unserer Pfarrerin Christina Trodler.
Unsere Glocken stammen aus dem Jahre 1918, sind also knapp 100 Jahre alt. Das ist für Eisenglocken ein hohes Alter. Und glaubt man dem Glockensachverständigen der EKBO, so sind die Glocken lange jenseits der üblichen Lebenserwartung für Eisenglocken: 70 Jahre.

Der Spezialist Andreas Gerull ...Das hatte im Gemeindekirchenrat dazu geführt, dass unsere Glocken nur noch von eingewiesenen Personen und mit hoher Vorsicht geläutet werden. Und es wurde beschlossen, von dem Klang Tonaufnahmen machen zu lassen, damit im Fall eines Ausfalls ein Provisorium über Lautsprecher mit "demselben" Klang möglich wird.

Am besagten Tag kam der Tontechnikspezialist der Firma Melotraum, Andreas Gerull, und nahm "Läute-Proben", um sie als Konserve der Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Trotz starkem Wind... mit seinem Equipment an dem Tag und trotz der am Vormittag starken Nebengeräusche durch den Straßenverkehr ist nun ein konservierter Klang unserer Glocken vorhanden, und kann künftig verwendet werden.

Hören Sie mal:

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 18. Januar 2018
Du bist die Zuversicht aller auf Erden und fern am Meer.
Jesus Christus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren.