Altar in der TaborkircheLiebe Gemeinde­glieder,
der Gemeinde­kirchen­rat (GKR) bestrei­tet seit Weg­gang unseres früheren Kantors, Herrn Jan­kowski, den Kirch­dienst. Er hatte jahrelang in aller Stille diesen Dienst wahrgenommen.
Auch ein wesentlicher Teil der sonntäglichen Verkündigung - die Lesungen von Epistel bzw. Alttestamentlichen Texten und des Evangeliums - sind in den Kirchdienst integriert.

Seit Jahren sind die "Planstellen" einer Gemeinde immer weniger geworden. Für den Kirchdienst ist in unserem Stellenplan keine Planstelle vorgesehen.
Sicher empfinden Sie es auch als angenehm, wenn Sie vor Beginn eines Gottesdienstes in einem "vorbereiteten" Haus, unserer Kirche, freundlich empfangen werden, wenn Sie Rückfragen loswerden können und Sie mit allen erforderlichen Dingen wie Gesangbüchern oder wenn nötig mit Liederzetteln versorgt werden.
Wie gesagt: bisher haben die Ältesten (GKR - Mitglieder) diesen Dienst getan. Unsere Ältesten sind  aber mit so vielen Pflichten "versorgt", dass es einigen nicht möglich ist diesen Dienst auch noch zu übernehmen.
So war die Idee naheliegend alle Gemeindeglieder zu bitten, ob sie nicht auch einmal einen solchen Dienst übernehmen können: Kirchdienst oder Lesedienst oder beides. Bei ausreichend vielen Helfern heißt das, dass jede(r) nicht zu oft "dran" ist.

Wir wollen Sie einladen,

am Samstag, dem 22. November 2014, um 10:30 Uhr

sich im Gemeindehaus einen Überblick zu verschaffen, welche Tätigkeiten Ihnen obliegen würden, wenn Sie dabei mitmachen. Bitte helfen Sie mit, unsere Gottesdienste würdig zu gestalten.